Impressum · Kontakt · fading? · AAA aaa · simple English

Startseite

Jetzt auf Sendung:
Letzte Meldung:
Funkwetter: kurze Unterbrechung

So klingt Radio auf Kurzwelle

Wie klingt eigentlich Radio vom anderen Ende der Welt? Nun, einfach formuliert: sehr unterschiedlich. Da gibt es sowohl Sender, die in UKW-Qualität und sogar in stereo empfangen werden [Beispiel], als auch jene, die man gerade aus dem Grundrauschen des Radios erahnen kann [Beispiel].

Die Ursache ist vorallem in der Übertragungsart und dem Zielgebiet der Sendung zu suchen.

Rundfunksender auf Kurzwelle (gilt auch für Lang- und Mittelwelle) senden vornehmlich in der analogen Modulationsart AM. Dieses Verfahren ist empfindlich gegenüber atmosphärischen Störungen und Interferenzen (Knacken, Rauschen, Pfeifen). Seit einigen Jahren senden einige Stationen aber auch in [DRM], einer digitalen Übertragungsart, welche sogar Stereosendungen in UKW-Qualität erlaubt.

Auf der anderen Seite strahlen viele Rundfunksender Ihre Programme über Richtantennen in ein bestimmtes Zielgebiet aus. Empfängt man diesen Sender außerhalb des eigentlichen Zielgebietes, so kann die Signalstärke rapide abnehmen - der Empfang wird schlecht.

Die nachfolgenden Mitschnitte habe ich selber auf Lang-, Mittel- und vorallem Kurzwelle getätigt. Wer noch nie eine Rundfunksendung aus einem anderen Erdteil gehört hat, kann hier bereits in die Kurzwelle "reinschnuppern". Jeder anlickbare rote Punkt markiert eine Sendestelle:

© 1999-2014 by Daniel Möller, Berlin - www.fading.de. Verbreitung, Nachdruck, Wiederveröffentlichung auf einer anderen Webseite (auch auszugsweise) sowie Verwendung des Bild- und Lehrmaterials, einschließlich aller zum Download angebotener Dateien, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Autors.