Impressum · Kontakt · fading? · AAA aaa · simple English

Startseite

Jetzt auf Sendung:
Letzte Meldung:
IFA-Radiotreffen 2016

Zahlensender

Beim Dreh' über die Kurzwelle begegnet man immer wieder rätselhaften Stationen. Zu den sagenumworbenen gehören ohne Zweifel Zahlensender.

Dabei handelt es sich um Stationen, die mit einer Computerstimme Fünfergruppen Zahlen aufsagen. Je nach Herkunft des Senders in einer anderen Sprache. Die Sendung beginnt meist mit einer Erkennungsmelodie oder der Nennung des Stationsnamens.

Hier das Beispiel einer Station, welche nicht mehr aktiv ist:

Papa November
Papa November
Papa November

Achtung

53 Gruppen

12369 12369 52145 52145 97936 97936 47174 47174 (...)

Ende

Die Ziffern werden nacheinander vorgelesen. Jeder Ziffernblock wird einmal wiederholt. In deutscher Sprache wird die Ziffer 5 wird dabei als 'Fünnef' ausgesprochen, die 9 als 'Neuen'; auch im Englischen gibt es Abweichungen.

Gesendet wird meist außerhalb der Rundfunkbänder in Einseitenbandmodulation (SSB) mit unterdrücktem Träger. Besonders aktiv waren solche Sender zu Zeiten des kalten Krieges. Damals meldeten sich in deutscher Sprache die Stationen 'PN' aus obigem fiktiven Beispiel, sowie der 'DSD 37'. Aber auch heute noch trifft man Zahlensender gelegentlich an. Als Herkunftsländer kommen vor allem die USA, Rußland und Israel in Betracht.

Über den Zweck der Ausstrahlungen wir viel spekuliert. Übereinstimmend wird jedoch vermutet, dass sie den Kreisen der Geheimdienste zuzuordnen sind. Dafür gibt es folgende Anhaltspunkte:

Aus der Nähe von Frankfurt/Main konnten starke Kurzwellensignale in Englisch vernommen werden, die Zahlen nach obigem Muster aufsagen.

Eine Recherche1 ergab, dass die Ausstrahlungen von einem großen Antennenfeld kommen, dessen Zufahrtswege ausgewiesen sind als "Land- und Forstwirtschaftlicher Verkehr und Militärfahrzeuge frei".

An den Antennenmasten befinden sich auch Richtantennen, welche auf eine nahegelegene US-Air-Base gerichtet sind. Das nebenstehende Foto stammt von (1) und zeigt einen Teil des Antennenfeldes bei Frankfurt/Main.

Anfang der 90-er Jahre griff der Fernsehfilm Der Westen leuchtet das Thema Zahlensender indirekt auf, indem er einen Agenten zeigte, welcher in einem Hotelzimmer saß und aus einem Kofferradio einem Zahlensender lauschte2.

Filmausschnitt aus "Der Westen leuchtet" herunterladen. Dateigröße 49 MB. Windows Media Player zum Abspielen erforderlich.

Auf der US intelligence tx-site3 werden diverse Photos einer Station in der Nähe des Flughafens Frankfurt/Main gezeigt. Der Verfasser spricht in diesem Zusammenhang von 'number stations'.

Der Deutschlandfunk berichtete in einem politischen Feature, dass sich die Operation 'Desert Storm' zu Zeiten des Golfkrieges 1991 mit vermehrten Aussendungen von englischsprachigen Zahlensendern ankündigte, und zwei neue Zahlensender in arabischer Sprache auftauchten4.

Diese Sendung vom Deutschlandfunk (16.9.2003) jetzt als Podcast hören. Windows Media Player erforderlich.

Meine eigene Recherche war leider nicht erfolgreich: Das Außenministerium in Berlin wußte von der Existenz solcher Sender nichts, die RegTP zunächst ebenfalls nichts, räumte dann auf Nachfrage jedoch ein, dass man an 'anderer Stelle' nachfragen solle, und die Berliner Pressestelle des Budesnachrichtendienstes formulierte in einem Kunstgriff einen Satz, der die Existenz solcher Sender zwar eingestand, jedoch keine Aussage darüber traf, ob diese Stationen den Geheimdiensten definitiv zuzuordnen sind.

Ende der 80-er Jahre tauchte für kurze Zeit das Gerücht auf, es könne sich auch um Sender des Deutschen Sportdienstes handeln, der Ergebnistabellen überträgt. Diese Vermutung wurde jedoch von den Medien nicht weiter verfolgt.

Über die wahre Begebenheit dieser Sender wird wohl erst Aufschluss geben können, wenn die Betreiber auf andere Kommunikationsverfahren umgestiegen sind und Einzelheiten preisgeben.

Quellennachweis:
1 = Kurzwellenspezialfrequenzliste, Siebel-Verlag, div. Jahrgänge
2 = "Der Westen leuchtet", http://www.swldxer.co.uk/westen.wmv
3 = http://rover.wiesbaden.netsurf.de/~signals/index.html
4 = Deutschlandfunk, 16.9.2003, 19:15: "Achtung: Fünnef, zwo, null, null, Trennung..."

Rechtlicher Hinweis:
Den in diesem Beitrag veröffentlichten Informationen liegen allgemein zugängliche Informationen aus Print und Internet zugrunde. Die Programme der Zahlensender sind nicht für die Öffentlichkeit bestimmt. Bei zufälligem Empfang ist insbesondere das Telekommunikationsgesetz zu beachten, z.B. §89 TKG. Die in obigem Beispiel aufgeführten Zahlengruppen sind frei erfunden und nur sybolischer Natur.

© 1999-2016 by Daniel Möller, Berlin - www.fading.de. Verbreitung, Nachdruck, Wiederveröffentlichung auf einer anderen Webseite (auch auszugsweise) sowie Verwendung des Bild- und Lehrmaterials, einschließlich aller zum Download angebotener Dateien, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Autors.