fading.de, das große Portal für Rundfunkfernempfang

Ausgabe für Braille-Zeile und Screenreader.
01.04.2019

Deutsche Welle bald wieder auf Kurzwelle

Die Deutsche Welle aus Bonn plant nach eigenen Angaben die Wiederaufnahme deutschsprachiger Kurzwellensendungen.

Bislang galten Sendungen in Amharisch, Haussa, Kisuaheli sowie Englisch, Portugiesisch und Französisch für Afrika, außerdem in Dari und Paschtu für Asien als letzte noch aktiv über Kurzwlle ausgesrahlte Programme. Nun soll schrittweise die Wiederaufnahme der Programme in deutscher Sprache wieder aufgenommen werden.

Dies war aus der Hauptabteilung Hochfrequenztechnik (HA-HF) zu erfahren. Der dortige Leiter Horst Scholz berichtete gegenüber fading.de, die vollständige Einstellung der deutschprachigen Auslandssendungen habe sich in der Retrospektive als Fehler herausgestellt. So sei die Deutsche Welle aufgrund der mangelhaften Internetversorgung in einigen Ländern, darunter Kuba, nicht zu empfangen. Auch sei Deutsche Welle TV längst nicht in allen Hotels in das Gäste-TV eingespeist. Diese Lücken sollen nun Kurzwellen-Ausstrahlungen wieder schließen.

Welche Anlagen konkret für die Sendugen in Betracht kommen, ist indes noch völlig unklar. Mediabroadcast Nauen hat noch freie Kapazitäten, und auch Relaisstationen im Ausland kämen in Betracht.

Fest stehe jedoch, dass die bekannte 49m-Band-Frequenz 6075 kHz definitiv nicht reaktiviert wird, da es in Europa keinen Engpaß in der Versorgung über das Internet gebe.

Daniel Möller
Redaktion Berlin
fading.de

< zurück zur Übersicht