fading.de, das große Portal für Rundfunkfernempfang

Ausgabe für Braille-Zeile und Screenreader.

Funkwetter & Ausbreitungsvorhersage

Aktuelle Durchschnittswerte

SN 49 SFI 79 Ak 2 K 0

Das aktuelle Funkwetter

mit Tom Kamp (DF5JL)
erstellt am 22.03.2019

Frühlinghaftes Weltraumwetter

Frühlingsstimmung - auch beim Weltraumwetter: C4-Flares überraschten uns am frühen Morgen des 22. März. Zwei Tage zuvor (20. März) ereignete sich ein koronaler Massenauswurf, der die Erde voraussichtlich morgen, Samstag, gegen 17 Uhr UT erreichen wird.

Da sind sich die Prognosemodelle der US-Wetterbehörde NOAA und der NASA einig. Und die Auswirkungen sollen dieses Mal heftig sein - ein Sturm der Stärke G2, also k = 7 - mit Nordlicht bis hinunter in die mittleren Breiten und Störungen des Funkverkehrs über die Pol-Linien sowie auf der Nachtseite der Erde. Nutzt die positive Phase davor!

Aber schauen wir uns die Abläufe im Detail an: Der Sonnenfleck 2736 brach am Mittwoch mit einem Flare der Stärke C4 aus. Da das Plasma Richtung Erde schoss, kam es zu einem Mögel-Dellinger-Effekt in Teilen Europas und Afrikas.

Kurzum: Die Kurzwelle dort blieb stumm. Solch ein Ereignis wird auch als plötzliche ionosphärische Störung (SID) bezeichnet. Es führt zu einer ungewöhnlich hohen Ionisations- oder Plasmadichte in der D-Schicht der Ionosphäre und damit zu einer ungewöhnlich hohen Absorption der Funkwellen, besonders auf den unteren KW-Bändern.

Nächste Woche sinkt der Solare Fluxindex (SFI) nach Angaben der U.S. Air Force (USAF) von rund 80 auf rund 70 Einheiten, der K-Index aber dürfte die Woche über angehoben sein. Nicht gerade optimale DX-Bedingungen. Und: Die nutzbaren Grayline-Zeiten werden pro Woche bis zu 20 Minuten kürzer! Tipp: Auf die mittelhohen DX-Bänder achten...

Zum Schluss die - im Vergleich zur Vorwoche deutlich gestiegenen - MUF-Werte (MHz) der Ionosonde Juliusruh (D) vom 22. März 1803 UTC (Vorwochenwerte in Klammern): 4.7 (4.1 / 200 km), 5.2 (4.5 / 600 km), 6.4 (5.4 / 1000 km), 8.3 (7.0 / 1500 km), 13.4 (10.9 / 3000 km).

Einen störungsfreien Empfang wünscht Tom DF5JL – mit Infos von: SIDC Belgien, Met Office UK, SWPC/NOAA, NASA, USAF, IAP Kühlungsborn, Funkwetterbeobachtungsstelle Euskirchen (FWBSt EU)


Aktueller Status Ausbreitungsbedingungen Kurzwelle nach Band


Aktueller Status Bandöffnungen 50 MHz und VHF

Spodardic-E 50 MHz:


Spodardic-E 144 MHz:


© http://www.gooddx.net

Weiterführende, anschauliche Erklärungen zu den hier verwandten Begriffen und deren Möglichkeiten der Interpretation finden Sie im Kapitel Funkwetter einfach erklärt.

Aktuelle Messwerte DKØWCY

Herausgegeben von der Aurorabake DKØWCY. Die Bake strahlt die aktuellen Messwerte auch auf Kurzwelle aus. Sendezeiten und Frequenzen finden Sie unter www.dk0wcy.de.

© DKØWCY, mit freundlicher Genehmigung