fading.de, das große Portal für Rundfunkfernempfang

Ausgabe für Braille-Zeile und Screenreader.

Funkwetter & Ausbreitungsvorhersage

Aktuelle Durchschnittswerte

SN 15 SFI 75 Ak 9 K 2

Das aktuelle Funkwetter

mit Tom Kamp (DF5JL)
erstellt am 08.05.2021

M3.9 - stärkster Flareausbruch des neuen Zyklus 25

Am Freitag Abend schlug das Herz der Sonnenbeobachter weltweit höher: Die aktive Region 2822 hatte kurz nach 19 Uhr UTC einen Flare der Stärke M3.9 ausgelöst, den bisher stärksten im Sonnenzyklus 25.

Image Credit: NASA/SDO/AIA

Ein Puls aus Ultraviolett- und Röntgenstrahlung verursachte einen Radio-Blackout über Nordamerika und Teilen der Karibik. Betroffen waren das 20-m-Band und die Bänder darunter.

Gleichzeitig produzierte die Sonne einen starken Kurzwellen-Radio-Burst, den der Astronom Thomas Ashcraft mit Hilfe seines Radioteleskops im ländlichen New Mexico oberhalb des 15-m-Amateurfunkbandes aufzeichnen konnte:

https://is.gd/xjxR36 (mp3)

Diese natürlichen Aussendungen werden durch Schockwellen verursacht, die in der Folge der Explosion durch die Sonnenatmosphäre schwappen. Bei dem Ereignis wurde auch ein koronaler Massenausstoß ins All beobachtet. Ob sich dieser Richtung Erde bewegt, muss sich noch zeigen. Weitere Eruptionen in der Region 2822 könnten auf die Erde gerichtet sein.

Solche Ereignisse sind die Würze in der Suppe des Funkwettergeschehens. Denn bis zum Freitag Abend war die Sonne in der vergangenen Woche fleckenlos, der solare Flux-Index lag bei einem schlappen Wert von 70, also auf Sonnenfleckenminimum-Niveau. Der Blick der Raumsonde STEREO A auf die "Farside" der Sonne zeigt allerdings eine weitere aktive Region, die nun langsam in Sichtweite rotiert.

Geomagnetisch war die Sonne in der letzten Woche recht ruhig, die Ausbreitungsbedingungen infolge entsprechend mäßig. Allerdings kam es zu einigen saisonalen Sporadic-E-Öffnungen im 10-m-Amateurfunkband. Für die kommende Woche sagt die NOAA einen Anstieg des solaren Flussindex voraus, auf Werte im oberen 70er-Bereich. Mit Magnetstürmen ist um den 14. Mai zu rechnen.

Die Ausbreitungsvorhersage: Die Bänder 25 / 22 / 19 und 16 Meter sind tagsüber DX-tauglich, manchmal durch die sporadische E-Schicht auch europatauglich. Während der Dämmerungszeiten herrschen gute DX-Möglichkeiten auf den Bändern unterhalb 10 MHz.

Abschließend hier noch die Funkwetterdaten von Samstag Morgen 0520 UTC: SFI 75 SN 15 A 9 KIEL K(3H) 2 SWS 311.6 BZ 1.5 DCX 5.2.

Allen ein schönes und störungsfreies Wochenende, 73 Tom DF5JL – mit aktuellen Infos von: DK0WCY, SWPC/NOAA, SANSA South African National Space Agency, Spaceweather.com, DL1VDL/DARC-HF-Referat, Funkwetterbeobachtungsstelle Euskirchen (FWBSt EU) DF5JL - CC BY 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/)


Aktueller Status Ausbreitungsbedingungen Kurzwelle nach Band


Aktueller Status Bandöffnungen 50 MHz und VHF

Spodardic-E 50 MHz:


Spodardic-E 144 MHz:


© http://www.gooddx.net

Weiterführende, anschauliche Erklärungen zu den hier verwandten Begriffen und deren Möglichkeiten der Interpretation finden Sie im Kapitel Funkwetter einfach erklärt.

Aktuelle Messwerte DKØWCY

Herausgegeben von der Aurorabake DKØWCY. Die Bake strahlt die aktuellen Messwerte auch auf Kurzwelle aus. Sendezeiten und Frequenzen finden Sie unter www.dk0wcy.de.

© DKØWCY, mit freundlicher Genehmigung