fading.de, das große Portal für Rundfunkfernempfang

Ausgabe für Braille-Zeile und Screenreader.

Funkwetter & Ausbreitungsvorhersage

Aktuelle Funkwetterdaten

SN 55 SFI 109 Ak 18 K 4

Das aktuelle Funkwetter

mit Tom Kamp (DF5JL)
erstellt am 26.11.2022

Tendentiell wenig Änderungen in Sicht

Die Sonnenaktivität war in der letzten Woche insgesamt rückläufig und wird auf kurze Sicht auch nicht wieder groß ansteigen. In den letzten 48 Stunden lag der Hintergrund-Röntgenfluss überwiegend im oberen Bereich der B-Klasse. Lediglich ein C1.1-Flare wurde am frühen Freitagmorgen beobachtet, der von der aktiven Region 3149 ausging.

Der solare Flux rutschte unter 110 Einheiten. Der Grund dafür lag in einem Mangel aktiver Regionen auf der uns zugewandten Sonnenseite. Auf der sichtbaren Sonnenscheibe gibt es derzeit nur vier Sonnenfleckenregionen mit einfachen magnetischen Konfigurationen. Das macht sich vor allem tagsüber oberhalb 24 MHz negativ bemerkbar. Mit einem Aktivitätsanstieg rechnet das Wetterbüro der US-Luftwaffe erst wieder Anfang Dezember.

Die Geschwindigkeit des Sonnenwindes ist aktuell angehoben, die Geomagnetik ist angeregt bis lebhaft (k 3-4). Die von der DSCOVR-Raumsonde gemessenen Sonnenwindparameter deuten auf einen positiv gepolten Hochgeschwindigkeits-Sonnenwindstrom aus dem koronalen Loch CH47 hin. Die Gesamtmagnetfeldstärke war auf 5-15 Nanotesla erhöht, während die Bz-Komponente zwischen ±13 Nanotesla schwankte. Die Windgeschwindigkeiten stiegen von fast 400 km/s auf etwa 550 km/s. Das machte sich auf den unteren KW-Frequenzbändern störend bemerkbar. Die US-Wetteragentur NOAA erwartet, dass dieser negative Einfluss noch bis zum 28. November anhält.

Bis zum Wochenanfang müssen wir daher auch weiterhin mit erhöhten Sonnenwind-Geschwindigkeiten und einer unbeständigen Geomagnetik rechnen. Auf der sichtbaren Sonnenscheibe gibt es einige Filamente, die auf mögliche Ausbrüche hin beobachtet werden. Das DX-Geschehen wird sich in den kommenden Tagen vor allem im Bereich von 7 bis 21 MHz abspielen. Nachts rutscht die MUF für eine Distanz von 3000 km immer mal wieder unterhalb 10 MHz. Die Ausbreitungsbedingungen sind insgesamt vergleichbar mit den vorangegangenen Tagen.

Allen einen störungsfreien Empfang, 73 Tom DF5JL - mit aktuellen Infos von DK0WCY, SWPC/NOAA, USAF 557th Weather Wing, STCE/KMI Belgien, IAP Juliusruh, SANSA South African National Space Agency, DL1VDL/DL8MDW/DARC-HF-Referat, FWBSt EU/DF5JL


Aktueller Status Ausbreitungsbedingungen Kurzwelle nach Band


Aktueller Status Bandöffnungen 50 MHz und VHF

Spodardic-E 50 MHz:


Spodardic-E 144 MHz:


© http://www.gooddx.net

Weiterführende, anschauliche Erklärungen zu den hier verwandten Begriffen und deren Möglichkeiten der Interpretation finden Sie im Kapitel Funkwetter einfach erklärt.

Aktuelle Messwerte DKØWCY

Herausgegeben von der Aurorabake DKØWCY. Die Bake strahlt die aktuellen Messwerte auch auf Kurzwelle aus. Sendezeiten und Frequenzen finden Sie unter www.dk0wcy.de.

© DKØWCY, mit freundlicher Genehmigung