fading.de, das große Portal für Rundfunkfernempfang

Ausgabe für Braille-Zeile und Screenreader.

Funkwetter & Ausbreitungsvorhersage

Aktuelle Durchschnittswerte

SN 0 SFI 70 Ak 5 K 2

Das aktuelle Funkwetter

mit Tom Kamp (DF5JL)
erstellt am 07.12.2019

Winterliche Bedingungen / Hat Sonnenzyklus 25 begonnen?

Wir hatten letzte Woche sehr ruhige geomagnetische Bedingungen, mit einem Kp-Index von durchschnittlich 1 bis 2. Der solare Flux (SFI) lag bei 70/71, auch waren keine Sonnenflecken zu beobachten.

Nur noch etwas mehr als zwei Wochen, dann haben wir die winterliche Sonnenwende erreicht. Schon jetzt sind die Nächte sehr lang, heute (Samstag) war in Bonn Sonnenaufgang um 08:17 Uhr MEZ, Sonnenuntergang ist um 16:25 Uhr MEZ, d. h. rund 8 Stunden Tag und 16 Stunden Nacht. Für den ambitionierten DXer Zeit, sich auf die unteren Bänder zu konzentrieren (Stichwort: Greyline DX), zumal auch nach Angaben der US-Wetterbehörde NOAA sich die geomagnetisch ruhigere Phase in der kommenden Woche bei einem solaren Flux um die 70 fortsetzt. Lediglich für morgen (SO) und übermorgen (MO) ist ab und an mit etwas Unbeständigkeit (Kp 3) aufgrund eines koronalen Lochs zu rechnen. Tagsüber öffnen die Bänder hoch bis um die 15 MHz, vereinzelt auch bis 18 MHz. Allerdings ist es in der vergangenen Woche sogar vorgekommen, dass nachts sogar das 20-/19-m-Band öffnete. Die Kurzwelle ist immer für Überraschungen gut.

Ebenfalls für Überraschungen gut ist in den vergangenen Tagen "Spektrum der Wissenschaft", 1978 als deutschsprachige Ausgabe des seit 1845 in den USA erscheinenden "Scientific American" begründet. Unter der Überschrift "Nummer 25 lebt – der neue Zyklus hat begonnen!" berichtet das sonst angesehene Wissenschaftsmagazin von der Ankunft des neuen Sonnenzyklus aufgrund dessen, dass am "2. November 2019 zweifelsfrei die erste Fleckengruppe des neuen Aktivitätszyklus unserer Sonne in Erscheinung" trat. Das verwundert um so mehr, da das Solar Terrestrial Center of Excellence (STCE) in Belgien den ersten Sonnenfleck des neuen Zyklus 25 bereits im Dezember 2016 meldete (http://www.stce.be/node/359)! Auch sonst ist in der Wissenschaft dieser Termin vor drei Jahren unstrittig (https://spaceweatherarchive.com/2018/11/20/a-sunspot-from-the-next-solar-cycle/).

Sonnenflecken mit umgekehrter Polarität sind übrigens kein Markstein für den Beginn eines neuen Sonnenzyklus, denn es gilt: Sonnenflecken des alten und des neuen Zyklus treten über zwei, drei Jahre zeitgleich auf. Das führt oft zu Unklarheiten darüber, wann der "Start" eines Sonnenzyklus eigentlich stattfindet. Das aber ist wissenschaftlich definiert als der minimale (d.h. Nadir) Wert des vorherigen Sonnenzyklus der geglätteten monatlichen internationalen Sonnenfleckenzahl (siehe http://www.sidc.be/silso/node/52). In der Praxis bedeutet das: Erst Monate nachdem das absolute Minimum eines Sonnenzyklus eingetreten ist, kann es auch definitiv bestimmt werden, ergo: im Nachhinein. Dass ein Sonnenfleck vom 2. November 2019 von der Ankunft des Zyklus 25 zeugt, wie Spektrum.de vermeldet, ist also wissenschaftlich nicht haltbar. Und wir werden noch etwas warten müssen, bis wir wissen, ob der neue Zyklus Nr. 25 schon angefangen hat oder noch auf sich warten lässt.

Zum Abschluss die MUF-Werte (MHz) der Ionosonde Juliusruh (D) vom 6. Dezember 1803 UTC (Vorvorwochenwerte in Klammern): 2.3 (2.9 / 200 km), 2.4 (3.3 / 600 km), 2.7 (4.0 / 1000 km), 3.2 (5.2 / 1500 km), 4.3 (8.5 / 3000 km).

Wünsche allen einen störungsfreien Empfang. 73 de Tom DF5JL – mit aktuellen Infos von: NOAA, SIDC, IAP Kühlungsborn, DARC HF-Referat, Funkwetterbeobachtungsstelle Euskirchen (FWBSt EU)


Aktueller Status Ausbreitungsbedingungen Kurzwelle nach Band


Aktueller Status Bandöffnungen 50 MHz und VHF

Spodardic-E 50 MHz:


Spodardic-E 144 MHz:


© http://www.gooddx.net

Weiterführende, anschauliche Erklärungen zu den hier verwandten Begriffen und deren Möglichkeiten der Interpretation finden Sie im Kapitel Funkwetter einfach erklärt.

Aktuelle Messwerte DKØWCY

Herausgegeben von der Aurorabake DKØWCY. Die Bake strahlt die aktuellen Messwerte auch auf Kurzwelle aus. Sendezeiten und Frequenzen finden Sie unter www.dk0wcy.de.

© DKØWCY, mit freundlicher Genehmigung